Höhere Gewalt

Sollte Cubus einem Fall höherer Gewalt unterliegen, d.h. als Unternehmen selbst oder die zur Kaufabwicklung in Anspruch genommenen Dienstleister Opfer höherer Gewalt, wie zum Beispiel durch Krieg, kriegerische Ereignisse, Revolution, staatlichen Maßnahmen, Streik, Aussperrung, Blockaden, Naturkatastrophen, Feuer, Verkehrsstörungen, Lieferungsverbote oder ähnliche Ereignisse werden, so ist Cubus berechtigt, seine Verpflichtungen gegenüber den Kunden für bis zu zwei Monate auszusetzen. Nach Ablauf dieser Frist kann jede der beiden Vertragsparteien den Kaufvertrag stornieren ohne dass Schadensersatzpflichten entstehen.